Medizinische Kühlgerät

Kari Schellekens (Solar Cool Solutions EU) und Ryan Mcgann (Solar Cool Tech USA) arbeiten bereits seit Jahren an einer medizinischen Version des Solar Cooler. Dieses Kühlgerät bietet Lösungen für die „last mile“ bei Impfprogrammen in schwer erreichbaren Gebieten in Afrika, Asien und Süd-Amerika. Die Impfstoffe müssen während der gesamten Distributionskette von der Fabrik bis zum Patienten kalt gehalten werden -zwischen zwei und acht Grad Celsius. Vor allem während der letzten Transportmeile geht laut WHO rund 50% der Impfstoffe durch zu hohe Temperatur verloren.

Allein Unicef verteilt jährlich 2,5 Milliarden Impfstoffe weltweit. Das bedeutet, dass Milliarden der so dringend benötigten Impfstoffe verloren gehen. Unser medizinisches Kühlgerät muss dieses Problem definitiv lösen. Es ist für uns beide zu einer persönlichen Aufgabe geworden, mit unserem Produkt die Lebensumstände für soviel Menschen wie möglich zu verbessern.

WHO hat bereits großes Interesse an den Kühlgeräten gezeigt, da diese auch bei Katastrophen, in Flüchtlingslagern und anderen Notsituationen einsetzbar sind.

Durch unsere Kontakte, die wir in den vergangenen Jahren mit großen Pharmaunternehmen und Organisationen wie WHO, Unicef und dem Roten Kreuz aufgebaut haben, haben wir gute Einblicke darüber erhalten, welchen Ansprüchen ein medizinisches Kühlgerät entsprechen muss.

Website info: Foto medische koeler

Dieses tragbare medizinische Kühlgerät kann 72 Stunden ohne Strom auskommen und mit integrierten Sonnenkollektoren aufgeladen werden.
Optional kann das Kühlgerät mit einem GPS Tracking System und einem auf Abstand bedienbaren Temperaturkontrollsystem ausgestattet werden.

Unser Ziel ist es das Kühlgerät zu einem so günstig wie möglichen Preis zu entwickeln und dadurch die Menschen zu erreichen, die die Impfstoffe und Medikamente am dringendsten benötigen.

Momentan arbeiten wir an einer Crowd Funding Kampagne, um die letzten Finanzierungen für Entwicklung und Genehmigung innerhalb der verschiedenen Gesetze
abzurunden. Ein Großteil des Erlöses des Konsumentenkühlgerätes wird für dieses medizinische Produkt eingesetzt.

Wenn Sie über die Entwicklungen des medizinischen Kühlgerätes auf dem Laufenden bleiben oder sich gegebenenfalls in der Zukunft finanziell an diesem Projekt beteiligen möchten, senden Sie uns Ihre E-Mail Adresse oder folgen Sie uns auf Twitter: @SolarCoolers

Bei Fragen (Investoren, Einzelhändler oder Presse) können Sie Kontakt aufnehmen mit Kari Schellekens von Solar Cool Solutions, T. +31 (0) 611799495

Kontakt aufnehmen